Tierärztin Dr. Ulrike Schicho Tierärztin Dr. Ulrike Schicho

Ordinationszeiten

  • Mo | Fr
  • Di | Do
  • Mi
  • Sa
  • 10-12 Uhr, 16-18 Uhr
  • 17-19 Uhr
  • 10-14 Uhr
  • 10-12 Uhr

telefonische Voranmeldung erbeten

Kontaktdaten

Flachgasse | Ecke Goldschlagstrasse 121
1150 Wien | Österreich

Tel./Fax: +43 (0) 1 - 982 71 96
E-Mail: ordinationulrikeschicho.at

So erreichen Sie mich in dringenden Fällen außerhalb der Ordinationszeiten.

+43 (0) 699 - 101 27 458

Zahnbehandlung | Dr. Ulrike Schicho



Kranke Zähne sind schmerzhaft und immer ein Infektionsherd, auch für Tiere!!!

Sobald Ihnen Veränderungen im Fressverhalten Ihres Tieres auffallen, kommen Sie bitte möglichst rasch! Zu diesem Zeitpunkt hat Ihr Tier bereits erhebliche Schmerzen und das meist schon länger!

Anzeichen können einseitiges Kauen, vermehrtes Speicheln - evt. mit Blut - sowie verminderte Fresslust sein. Häufig haben die Tiere auch einen starken Mundgeruch.

Bedingt durch Zahnfehlstellungen oder Kieferanomalien bei bestimmten Rassen können Probleme schon bei sehr jungen Tieren auftreten. Bei Hunden und Katzen, die anlässlich der Impfung zu einer jährlichen Gesundenuntersuchung kommen, kann meist rasch Abhilfe geschaffen werden. Oft genügt es schon, den Zahnstein nur mit dem Häkchen zu entfernen. Mundhygiene ist wie bei uns Menschen ein wichtiger Faktor für die Zahngesundheit. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie die Reinigung zuhause durchführen können.

Ist wirklich schon die Zahnsubstanz angegriffen oder lässt sich Ihr Tier nicht in der Mundhöhle behandeln, wird mittels Ultraschall in Narkose die Zahnsteinentfernung durchgeführt und gegebenenfalls kranke Zähne entfernt.

Bei Nagetieren verdienen die Zähne besondere Aufmerksamkeit, da diese zeitlebens weiter wachsen und nur durch Abrieb in ihrer richtigen Funktion erhalten werden. Bei Fehlstellungen, die diesen physiologischen Abrieb unmöglich machen, müssen die Zähne daher regelmäßig gekürzt werden. Andernfalls kann es zur Brückenbildung an den Backenzähnen kommen und die Tiere können nicht mehr fressen. Auch zu lange Zahnspitzen, die sich in die Mundschleimhaut bohren, sind sehr schmerzhaft und verhindern die Nahrungsaufnahme.