Tierärztin Dr. Ulrike Schicho Tierärztin Dr. Ulrike Schicho

Ordinationszeiten

  • Mo | Fr
  • Di | Do
  • Mi
  • Sa
  • 10-12 Uhr, 16-18 Uhr
  • 17-19 Uhr
  • 10-14 Uhr
  • 10-12 Uhr

telefonische Voranmeldung erbeten

Kontaktdaten

Flachgasse | Ecke Goldschlagstrasse 121
1150 Wien | Österreich

Tel./Fax: +43 (0) 1 - 982 71 96
E-Mail: ordinationulrikeschicho.at

So erreichen Sie mich in dringenden Fällen außerhalb der Ordinationszeiten.

+43 (0) 699 - 101 27 458

Chirurgie | Dr. Ulrike Schicho



Grundsätzlich können zwei verschiedene Arten von Operationen auf Sie und Ihr Tier zukommen:


Geplante Eingriffe

Kastrationen, Tumorentfernung, Wolfskrallen, Nabelbruch, Zahnprobleme, Ohrenprobleme


Ungeplante Eingriffe

Autounfall, Fenstersturz, Bissverletzungen, Entzündungen der Gebärmutter oder Geburtsprobleme, Darmverschluss


Bei den geplanten Operationen sind einige Dinge zu berücksichtigen:

Es muss rechtzeitig ein Termin vereinbart werden.
Ihr Tier muss vor einer Operation nüchtern sein, genauso wie wir Menschen auch, das heißt also ca. 12 Stunden vor der Operation fasten. Fasten bedeutet, dass das Tier nur Wasser zu sich nehmen darf und sonst nichts. Bitte sorgen Sie dafür, dass alles Essbare sicher verwahrt ist – Hunger macht sehr erfinderisch!
 
Sie als Besitzer und nächster Vertrauter Ihres Tieres sollten am Tag der Operation und nach Möglichkeit auch noch am nächsten Tag zuhause sein, um den Patienten in der Aufwachphase und der ersten Zeit danach zu beobachten und zu betreuen.
Meist ist das Tier nach der Narkose noch nicht gehfähig, bitte sorgen Sie für einen geeigneten Transport. Durch die Narkose wird die Körpertemperatur herabgesetzt, deswegen ist es wichtig, für Wärme und Ruhe zu sorgen. Wenn Sie ein zweites Tier haben, kann es evt. notwendig sein, den frisch operierten Patienten in ein eigenes ruhiges Zimmer zu legen.
Planen Sie bitte Zeit ein für eine evt. notwendige Nachbehandlung wie Verbandwechsel, Wundkontrolle oder Antibiotikuminjektionen.
Über spezielle Maßnahmen bezüglich Ernährung und Bewegung in den  ersten Tage nach der Operation, besonders nach Bauchoperationen, werden Sie bereits vorher informiert werden.

Chirurgie

Bei den nicht geplanten Operationen liegen die Dinge etwas anders:

In den meisten Fällen sind diese Patienten naturgemäß in einer schlechteren Verfassung. Durch Schock, Blutverlust oder Schmerzen ist meist der Kreislauf geschwächt. Das Wichtigste in diesem Fall ist Ruhe zu bewahren und so schnell wie möglich mit mir Kontakt aufzunehmen.  
Bitte auf keinen Fall mehr füttern!!! (s. oben). Sie können Ihrem Tier aber Rescuetropfen (Bachblüten) einflößen ( fünf Tropfen viertelstündlich).

Der Transport sollte möglichst ruhig und stressfrei erfolgen. Beachten Sie bitte, dass Ihr Tier durch den Schock auch Sie eventuell nicht erkennt und anders reagiert als gewohnt.

Chirurgie